Jahresrückblick 2019

Beitragsseiten

Dorfkrippe 01 20181201Bei der 35. Jahreshauptversammlung gab der Obmann Willi Pröll einen Überblick über die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahrs mit dem Höhepunkt der Ausstellung im Junker Jonas-Schlössle.

 

07.01.2019   

Dorfkrippe 01 20181201Abbau und Deponierung der zur Weihnachtszeit aufgestellten Dorfkrippe.

 

10.01.2019   Jahrehauptversammlung

20190110 gv 12 20190128 1510761833Am 10. Jänner 2019 um 19:00 Uhr trafen sich 34 Vereinsmitglieder zur 35. ordentlichen Generalversammlung des KRIPPENVEREINS GÖTZIS im Gasthaus „Hirschen“ in Altach.   Obmann Willi Pröll begrüßte die erschienenen Krippenfreunde, namentlich begrüßt wurde den scheidenden Obmann des Vlbg. Landeskrippenverbandes Josef Hagen, Bürgermeister Christian Loacker ließ sich entschuldigen.
Am Beginn der Sitzung stand das Totengedenken für die vier im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder Manfred Gächter, Siegi Ströhle, Ludwig Rupitsch und Heinz Hagen. Anschließend trug der Obmann die wesentlichen Punkte des Protokolls der letzten Generalversammlung vor, das danach ohne Einwände genehmigt wurde, und verlas den Tätigkeitsberichts 2018.
Nächster Programmpunkt war der Kassabericht von Kassian Krall, der von einem erfreulichen Überschuss im zurückliegenden Vereinsjahr berichten konnte. Kassaprüfer Mathias Marte lobte die vorbildliche Finanzgebarung  und stellte den  Antrag auf Entlastung des Vorstands, der ohne Gegenstimme angenommen wurde.
Obmann Willi Pröll erzählte dann in kurzen Worten über die Aktivitäten und den aktuellen Stand der Krippenakademie, die die vereinsinterne Ausbildung Kurshelfer zum Ziel hat.
Im „Bericht des Obmanns“ ging es um das nachlassende Interesse an den Krippenbaukursen, nur die Nachfrage nach dem Kinderkurs ist ungebrochen. Ein Problem stellt der Ausfall gleich mehrerer Krippenbaumeister in den letzten Jahren dar, mit zwei Neueinsteigern sind jetzt aber wieder drei Helfer auf Meisterkurs. Gelungen war wieder die Krippenausstellung Jonas-Schlössle, erfolgreich war die Anfrage an die Kursteilnehmern um Mitarbeit. Der Obmann bedankte sich bei allen Mitwirkenden und beim gesamten Arbeitsteam für den engagierten Einsatz. Besonderer Dank ging dann noch an Emil Bell für die Gestaltung der wundervollen Figuren für die Dorfkrippe, der Obmann berichtete von den sehr positiven Reaktionen und erklärte, dass sich Emil die teils unsachgemäßen negativen Äußerungen in verschiedenen Medien nicht verdient hat. Erfreut zegte sich der Obmann über die Zusage von Mathias Marte, die Führung der  Vereinskantine zu übernehmen, und dass damit die fällige Verjüngung des Vorstands eingeleitet werden kann.
Gegen Ende der Versammlung wurden verdiente Mitglieder geehrt, Wolfgang Marte erhielt für seine sechsjährige Tätigkeit als Helfer eine Ehrenurkunde, Die Krippenbaumeister Mario Gasser und Walter Eder wurden für langjährige Kurslehrertätigkeit mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
Josef Hagen überbrachte die Grüße des Landesverbandes und schilderte seine besondere Beziegung zu unserem Verein in den 27 Jahren seiner Obmannschaft. Nach Abschluss der Tagesordnung lud der Vereinsvorstand die anwesenden Mitglieder zum gemeinsamen Abendessen.

Bildgalerie

 

13.01.2019   Landesverbandstag

Besuch des Landesverbandstages in Buch.

 

21.02.2019   Preisjassen

Alle Jahre wieder organisiert der Krippenverein das traditionelle Preisjassen, am 21. Februar war es wieder soweit. 20 hoffnungsvolle Spieler versuchten mit 'Bur und Nell' ihr Glück.
In fünf Vierergruppen wurden zweimal zwölf Spiele absolviert, wobei es darum ging, der (noch) geheimen Stichzahl möglichst nahe zu kommen. Wenigstens aber die nötigen 21 Augen pro Spiel zusammen zu kratzen, um nicht „im Sack“ zu landen.
Nach der zweiten Runde wurde von ‚Glücksfee‘ Wolfi Flucher die Stichzahl gezogen, während die Ergebnisse aller JasserInnen von Werner Hartmann akribisch genau im Computer verarbeitet wurden. Der Zahl von „1019“ am nächsten kam Ehrenobmann Walter Marte. Als der tosende Applaus verstummt war, konnte jeder Teilnehmer in der Reihenfolge der erreichten Platzierungen einen der originellen Preise aussuchen. Am Ende waren alle zufrieden, über allem steht schließlich der olympische Gedanke, dass Teilnehmen wichtiger ist als Siegen.

Hier noch die ersten drei Plätze:

1.  Platz: Marte Walter (1011 Punkte)
2.  Platz: Rohner Edgar (1003 Punkte)
3.  Platz: Fritsch Annelies (1002 Punkte)

Den Sackpreis sicherte sich mit Helmut Drexel ein alter Routinier, er konnte den „schweren“ Gewinn mit nach Hause nehmen.

Bildgalerie